Ankunft in Down Under

Der mit Abstand bisher längste Flug meines Lebens war von Dubai nach Brisbane, für mich unglaubliche 15 Stunden lang!

Der Flug selbst war aber wirklich sehr angenehm, wohl auch dank des riesigen Airbus A380. Ich saß neben einem älteren Ehepaar aus Schottland. deren Sohn mit Familie in Brisbane lebt. Durch die 15 Stunden hatten wir mehr als genug Zeit für eine gute Unterhaltung. Ich hab’s auf jedenfall genossen.

Essen und Getränke gab es auch mehr als genug, fast schon zu oft…

Auch auf diesem Flug hatte ich wieder dank Lisa einen super Sitzplatz mit mehr als genug Beinfreiheit 🙂

DSCF0878

DSCF0876

Am Flughafen angekommen wurde ich nach Gepäckausgabe und der Kontrolle meines Working Holidys Visas mittels Transfer zu meiner Gastfamilie gebracht.

Die Temperatur von ca. 27° am morgen (ca. 08:00 Uhr) hat mich nicht wirlich überrascht, da ich die Hitze von Dubai ja schon kannte.

 

Was vorher natürlich auch ein bisschen geplant, aber trotzdem auch nur mit Glück geklappt hat, dass zwei sehr gute Freunde (Steffi und Marco) an diesem Wochenende ebenfalls in Brisbane waren. Das schöne ist, dass die zwei für ca 4 Wochen mit einem Mietwagen in Australien unterwegs sind und mich somit an meinem ersten Wochenende in der fremden Stadt abgeholt haben. Wir haben dann zusammen ein bisschen die Stadt erkundet und waren unter anderem auf einer Aussichtsplattform namens „Mount Coot-tha“, im Koala Zoo „Lone Pine Coala Sanctuary“ und einem Essensmarkt „Eat Street“.

Steffi und Marco sind übrigens gerade auf einer Weltreise und Australien war nur ein 4 wöchiger Zwischenstopp für die Beiden. Wer sich den sehr spannenden und vorallem super gemachten Blog der zwei Weltreisenden mal ansehen möchte: www.togetheraroundtheworld.com

 

Hier ein paar Fotos mit den ersten Eindrücken die ich hier in Australien gesammelt habe…

 

Das hier ist der Mietwagen mit dem Steffi und Marco in Australien unterwegs sind. Ein Holden Commodore Evoke. Die meißten werden die Marke Holden wohl nicht kennen. Das ist aber völlig normal, denn die Marke gibt es in Europa nicht. Es ist eine 100%ige Tochtergesellschaft von GM USA und hat ihren Sitz in Melbourne. Aber ich mus sagen, so schlecht war das Teil gar nicht mal! 😉

DSCF0889

 

Hier die Aussicht von Mount Coot-tha (gar nicht mal so klein das Brisbane oder?) aktuell ca. 2.3 Millionen Einwohner.

Fühlt sich aber überhaupt nicht nach Großstadt an wenn man hier ist 🙂

DSCF1134

 

Gruppenfoto 😉

DSCF1154

DSCF1160

 

In der Lone Pine Coala Sanctuary konnten wir dann mal die doch typischen Tiere Australiens aus der Nähe betrachten und teilweise sogar anfassen!

DSCF1060

 

Hier konnte ich dann auch den Wunsch oder die Aufgabe von Dad erfüllen, und ein echtes Känguru in den Arm nehmen 🙂

DSCF1050

DSCF1052

DSCF1076

 

Die Koalas sind schon echt knuddelige kleine Tierchen, fast ein bisschen wie ein Teddy-Bär 🙂

DSCF0968

DSCF0988

 

Ein „Golden Brushtail Possum“

DSCF1001

 

Fledermäuse…. 🙂

DSCF0962

 

Diese Leguane waren über den kompletten Park verstreut.

DSCF0965

DSCF1009

 

Dieser Dingo erinnerte mich irgendwie an unseren Hund „Susi“…

DSCF0996

 

Hier konnte ich dann auch meinen ersten echten Koala auf den Arm mehmen! Der war ganz schön schwer der Kleine…

0111640792

 

Hier noch ein paar Eindrücke vom Food-Markt „Eat Street“ auf dem es eigentlich alles an Essen gab was es so in der Welt gibt.

DSCF0911

DSCF0919

DSCF0916

 

Zufällig war an dem Abend auch noch Halloween, so dass wir dort auch noch ein paar echt gut geschminkte „Gestalten“ zu Gesicht bekamen!

DSCF0937

DSCF0924

 

2 Gedanken zu „Ankunft in Down Under&8220;

  1. Hi Michael, was für ein toller Blog und auch der Bericht von unserem Treffen ist super schöööön!! Haben uns so gefreut dich getroffen zu haben und wer weiß vielleicht klappt es ja noch mal 😀 😉 Hab weiter eine wundervolle Zeit in Down Under! Liebste Grüße aus Neuseeland, Marco & Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.