Outback Tag 3 – Kata Tjuda

Nach dem Sonnenaufgang am Uluru stand das nächste Highlight auf dem Programm. Ein 7,5 km langer Hike durch die Felsformation des Kata Tjuda.

Mindestens 3 Liter Wasser waren Pflicht für den ca. 4 Stunden dauernden Lauf durch die sehr interessante Felsenkette…

 

Nachdem es ja noch recht früh war, war die Temperatur für den „Valley of the Winds Walk“ noch relativ angenehm. Wir starteten bei ca. 25°C um 07:00 Uhr.

IMG_3326

 

Die Sonne heizte aber nach kurzer Zeit bereits ordentlich ein.

20160105_070548

 

Paul und Ich bei unserer kleinen Englisch-Stunde während des Walks. Paul kommt aus Irland und versuchte während des Outback-Trips mein Englisch bzw. Irisch 😉 etwsa zu verbessern!

IMG_5971

 

Sowas sieht man halt bei uns in Europa eher selten…

IMG_8812

 

Ab diesem Punkt (ca. die Hälfte der Strecke) wurde das Tor nach 11 Uhr am Morgen geschlossen, wenn eine Temperatur von mehr als 36°C vorhergesagt wird. In unserem Fall war die Vorhersage 40°C, wir waren aber schon um ca. 09:00 Uhr am Gate und konnten es so noch problemlos passieren. Wer allerdings hier schon kein Wasser mehr hatte, wird wohl für den Rest der Strecke ein Problem bekommen. Zum Glück hatte jeder von uns mehr als genug dabei!

IMG_8322

 

Festes Schuhwerk bzw. noch besser Hiking-Schuhe waren wirklich von Vorteil, da es teilweise schwieriges Gelände war.

IMG_8324

 

Die Form und Farbe des Gesteins hatte etwas Ähnlichkeit mit der des Uluru.

20160105_084043

 

DSC_0857

 

Durch die doch unterschiedliche Fitness bzw. Gesprächsbereitschaft der Gruppe, war diese nach nur kurzer Zeit schon in 2-3 einzelne Gruppen gesplittet.

IMG_8333

 

20160105_090413

 

IMG_8334

 

IMG_8340

 

Tolle Aussicht. Aber auch hier ist trotz der Trockenheit und Hitze noch einiges an Grün zu sehen!

IMG_8351

 

Gruppenfotos

IMG_8361

 

IMG_8364

 

Hier wurde es dann schon etwas steiler…

IMG_8372

 

IMG_8374

 

Überall gab es Interessantes für die Linse.

IMG_8375

 

Nach ca. 4 Stunden und einigem Wasserverbrauch hatten wir es dann geschafft und die 7,5km Strecke hinter uns gebracht! Zwar etwas erschöpft aber glücklich ging es zurück in den Bus zum Ausruhen!

IMG_8378

 

Nach einer ca. 5 stündigen Busfahrt konnten wir uns dann in unserem neuen Camp ausbreiten….

 

Wie immer ging es mit dem Abladen der Swags los… Das war meißtens Paul’s und meine Aufgabe 🙂

IMG_6034

 

Sieht etwas chaotisch aus, hat aber System!

DSC_0882

 

 

Diesmal nicht so viel Luxus wie in den anderen Camps. Es gab keine Küche, keinen Grill oder ähnliches! Essen musste also mit dem Gaskocher zubereitet werden und gespült wurde in der Plastikwanne!

20160105_183536

 

Nach dem sehr staubigen Hike am Morgen war nach dem Abladen erst mal eine Dusche angesagt… Ich denke man kann den Unterschied ganz gut erkennen 😉

IMG_5986

 

Dort hatten wir dann auch einen nette Begegnung mit diesem kleinen Bewohner…

IMG_5987

 

Frühstück am nächsten Tag. Wie immer Toast und Cerealien!

DSC_0880

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.